AKTUELLES
Bürgerstiftung Göttingen
Bürgerstiftung Göttingen Aktuelles

20.06.2016
Foto Bürgerfrühstück 2016 - ein toller Erfolg!
weiter

15.06.2016
Foto Frühstücks-Freitisch über facebook verlost
weiter

30.05.2016
Foto „Die Stiefel“ – Theatercollage nach Anton Tschechow
am 14. Juni 2016 um 18 Uhr in der Aula des Max-Planck-Gymnasiums weiter

08.02.2016
Foto Bürgerstiftung am Kochtopf
am Montag, den 8.2.2016 auf der Grünen Woche im Kaufpark weiter

04.01.2016
Foto Glühwein für den guten Zweck
6. Januar 2016 ab 16:30 Uhr im Zindelhof weiter

21.12.2015
Foto Die Bürgerstiftung Göttingen wünscht allen Freundinnen und Freunden Frohe Weihnachten und ein glückliches Neues Jahr! weiter

19.11.2015
FotoKarl Heinz Holz erhält Göttinger Zivil­couragepreis 2015
Bericht von der Preisverleihung weiter

09.11.2015
FotoBürgerstiftung Göttingen bei „Miteinander-Füreinander“ dabei weiter

02.10.2015
FotoBücherflohmarkt zwischen Blumen und Gemüse weiter

15.09.2015
FotoBürgerstiftung Göttingen zu Gast im Schloss Bellevue
weiter

17.08.2015
FotoWeender Bürgerstiftung fördert Jugendarbeit in Weende Scheckübergabe am 25. August weiter

07.07.2015
FotoSpendenscheck der MPG-Radler weiter

07.07.2015
FotoHans-Jürgen Ohm gewinnt Hauptpreis beim Ratespiel weiter

22.06.2015
Foto850 Gäste aus Stadt und Landkreis Göttingen beim fünften Göttinger Bürgerfrühstück
weiter

06.05.2015
Foto„Mit dem lustigen Rattenfänger in einem Boot“
Ausflug des Patenschafts­projekts weiter

24.04.2015
FotoStiftungsrat lobt Arbeit von Vorstand und Geschäftsstelle weiter

19.03.2015
FotoBürgerfrühstück am 21. Juni auf dem Wochenmarktplatz weiter

26.02.2015
FotoHandwerker tanzen für die Bürgerstiftung
weiter

12.02.2015
FotoGrüne Woche 2015: Bürgerstiftung kocht weiter

12.02.2015
FotoPreisträgerin Flora Busche spart für ein Auslandspraktikum weiter

11.12.2014
FotoWeihnachts-Glüh für guten Zweck
Am 2. Weihnachts­feiertag Glühwein im Zindelhof weiter

19.11.2014
FotoBürgerstiftung Göttingen erstmals bei der SoWiGo-Messe
weiter

19.11.2014
Themenabend „Nichts dem Zufall überlassen“ am 19.11.2014 weiter

22.10.2014
FotoFlora Busche mit dem Göttinger Zivil­courage­preis 2014 ausge­zeichnet weiter

21.10.2014
FotoAuszeichnung „Helferherzen“ für Elisabeth Rogge-Snitil
weiter

01.10.2014
FotoBürgerstiftung Göttingen beim Tag der Stiftungen
weiter

05.09.2014
Zeit verschenken – Paten berichten
weiter

31.07.2014
FotoVideo jetzt online! Mentorin Marion Bell als „Held des Alltags“ ausgezeichnet
weiter

23.07.2014
FotoGöttinger Zivilcouragepreis 2014 ausgeschrieben
weiter

11.07.2014
FotoTolle Bilder vom Malwettbewerb beim Bürgerfrühstück
weiter

07.07.2014
FotoHochstimmung bei Mett, Marmelade und Müsli
Mehr als 850 Gäste beim Bürgerfrühstück weiter

18.06.2014
FotoBürgerstiftung fördert Schüler-Workshop „Bühnenbild meines Lebens“ weiter

06.05.2014
FotoKlaus-Peter Wolf liest in Göttinger Schulen
Bürgerstiftung Göttingen unterstützt Besuch des Autors weiter

01.04.2014
FotoDinah Stollwerck-Bauer in den Stiftungsrat gewählt
weiter

24.03.2014
Paten und Patinnen gesucht
weiter

11.02.2014
FotoBürgerstiftung kocht auf der „Grünen Woche“ weiter

30.01.2014
FotoEON spendet € 2500 an die Bürgerstiftung Göttingen weiter

Neujahr 2014
Foto100 Jahre Bürgerstiftungen
weiter

Bürgerstiftung Göttingen hilft Menschen

Flora Busche im Blitzlichtgewitter

IGS-Schülerin aus Lenglern mit dem Göttinger Zivilcouragepreis ausgezeichnet – Ehrung für zehn weitere „Mutbürger“ aus der Region

Foto von der PreisverleihungEin bisschen aufgewühlt war sie noch am Tag nach der Ehrung. „In meinem Kopf“, so postete die Fünfzehnjährige Gesamtschülerin über Facebook, „herrscht noch immer der emotionale Ausnahmezustand.“

Was Wunder. Hatte Flora Busche doch am Abend zuvor im Alten Rathaus in Göttingen den mit einem dicken Blumenstrauß, einer Urkunde und eintausend Euro, dotierten Göttinger Zivilcouragepreis 2014 erhalten. Sie hatte, ein wenig nervös, vor mehr als 130 Besucherinnen und Besuchern auf der Bühne gestanden, inmitten eines kleinen Blitzlichtgewitters und umringt von mehreren Fotografen. Und eine richtige Laudatio war auf sie niedergegangen. Schließlich sollte klar werden, warum sich die aus Vertretern von Bürgerstiftung Göttingen, Präventionsrat der Stadt Göttingen und dem Lions-Club Bettina von Arnim gebildete Jury für das junge Mädchen aus Lenglern als Top- Preisträgerin entschieden hatte.

Foto von der PreisverleihungDabei war Flora Busche doch zunächst etwas zusammengezuckt, als Laudator Rüdiger Reyhn, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung, seine Würdigung des vorbildlichen Verhaltens der IGS-Schülerin mit dem Hinweis begann, dass Flora Busche an jenem Sonntag ziemlich spät nach Hause zu ihrer Mutter Julia zurückgekehrt sei. Ziemlich spät. „Wie spät, das verraten wir nicht“, merkte Reyhn augenzwinkernd an.

„Jener Sonntag“, das war der Tag im Dezember 2013, an dem Flora Busche Bewohnerinnen und Bewohner eines Vier-Familien-Hauses in Lenglern durch couragiertes Handeln vor Brandverletzungen und Rauchvergiftungen und vielleicht sogar Schlimmerem bewahrte. Was war geschehen? Beim Betreten des Hausflurs schlugen Flora schwarze Rauchschwaden ins Gesicht. Sie alarmierte erst ihre Mutter, die gerade unter der Dusche stand, dann alle Nachbarn und schließlich die Feuerwehr. Zwischendurch suchte sie nach einem Feuerlöscher im Keller und zum Schluss tröstete sie eine junge Argentinierin, die an „jenem Sonntag“ nach 24-stündiger Anreise aus ihrer Heimat völlig erschöpft und übermüdet in Lenglern gelandet war.

„Rebecca“, so erinnert sich Flora heute, „stand damals richtig unter Schock. Ich habe auf sie eingeredet und sie so einigermaßen beruhigen können.“ Flora Busche selbst kam bei dem Brand, der zu einem Sachschaden von 80.000 Euro führte, nicht ganz ungeschoren davon. Mit einer leichten Rauchvergiftung, die inzwischen aber fast völlig vergessen ist, musste sie im Göttinger Klinikum behandelt werden.

Foto von der PreisverleihungFlora Busche zählte zu den Geehrten, die Bürgerstiftung, Präventionsrat und Lions-Club für ganz unterschiedliche Formen von zivilcouragiertem Handeln auszeichneten. Einen der beiden zweiten Preise erhielt die 35-jährige Halida Ismer, die selbst vor 18 Jahren aus Bosnien nach Deutschland gekommen ist. Bei bitterer Kälte war Halida Ismer eines Nachts auf dem Bahnhof auf eine achtköpfige Roma-Familie aufmerksam geworden, die nach einem Irrweg durch Europa auf dem Göttinger Bahnhof gelandet war und nun nicht wusste, von sie die Nacht verbringen sollte. Halida Ismer lud die Familie spontan in ihre Ein-Zimmer-Wohnung zum Übernachten ein und begleitete sie tags darauf in eine Aufnahmeeinrichtung nach Braunschweig.

Foto von der PreisverleihungPeter Lahmann, Ausländerpfarrer und Gemeindepfarrer in Gladebeck hatte eine Abschiebung verhindert, indem er Flüchtlingen Kirchenasyl gewährte. Die Feier im Alten Rathaus nutzte Lahmann, um auf die aktuelle Flüchtlingsproblematik hinzuweisen und zu betonen, dass es in Göttingen viele Menschen gäbe, die sich für die Aufnahme von Zuwanderern aktiv und entschlossen einsetzten. Vorschlag Lahmanns an die Adresse der Kommunalpolitik: Die Stadt Göttingen möge doch dafür sorgen, dass ein Asyl-Café eingerichtet werde. Dort könnten sich Asylbewerber in entspannter Atmosphäre mit den denjenigen treffen, die sie unterstützten.

Neben den drei Preisträgern wurden weitere „Mutbürger“ ausgezeichnet. Geehrt wurde die 16-jährige Tabea Messerschmidt, die auf dem Göttinger Bahnhof beobachtet hatte, wie zwei junge Männer einem Mädchen das Handy stehlen wollten. Tabea Messerschmidt - so schilderte Laudatorin Jaqueline Emmermann von der Göttinger Polizei dem Auditorium im Alten Rathaus - habe mutig und entschieden gehandelt. „Nein, nicht ich allein, meine Freundin war auch dabei“, korrigierte Tabea ihre Gesprächspartnerin. Und war dann doch ganz stolz über die Ehrung, die ihr und damit nun auch ihrer Freundin zu Teil wurde.

Auf der Fahrt zur Arbeit rettete der Polizeibeamte Thomas Becker eine Hausbewohnerin bei einem Brand in einem Wohnhaus in Elliehausen. Die Nikolausbergerin Barbara Ahlrichs übernahm in einem Notfall die Leitung des Ambulanten Hospizes an der Lutter und der Betriebsleiter des Luisenhofs, Michael Eisenberg, setzt sich seit vielen Jahren in der Praxis und in vielen Vorträgen nach dem „Werdenfelser Weg“ gegen die Fixierung von Pflegeheim-Bewohnern ein. Der 21-jährige Christian Schneider verteidigte seine Freundin und ihren Vater vor einem Angreifer.

Foto von der PreisverleihungNach der Begrüßung durch den Bildungs- und Ordnungsdezernenten der Stadt Göttingen, Siegfried Lieske, hatte Margarete Boos, Universitätsprofessorin für Wirtschafts- und Sozialpsychologie an der Universität Göttingen, auf die unterschiedlichen Formen der Zivilcourage hingewiesen. Zivilcourage zeichne sich nicht nur durch Mut, sondern insbesondere durch Klugheit und Besonnenheit in der Reaktion aus. Die Referentin machte auch auf Widersprüchlichkeiten im menschlichen Verhalten aufmerksam. Je mehr Menschen einen Vorfall, der eigentlich ein Eingreifen erfordere, beobachteten, desto geringer sei die Bereitschaft, das Erforderliche auch zu tun. Jeder verstecke sich in solchen Situationen gern hinter anderen. Dabei sei es wichtig, nicht kopflos und aggressiv den Täter zu attackieren, sondern potenzielle Unterstützer anzusprechen und gezielt das Opfer zu schützen.

Zu den Laudatoren der Veranstaltung zählten auch Dinah Stollwerck-Bauer und Christa Hartmann vom Lions Club Bettina von Arnim sowie Christian Hölscher, Geschäftsführer des Präventionsvereins „komm.pakt e.V.“. Die Vorbereitung der Veranstaltung lag im Wesentlichen bei Christiane Pförtner von der Stadt Göttingen sowie Andreas Schreck und Brigitte Hinze von der Geschäftsstelle der Bürgerstiftung Göttingen. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Band „Looking for Mercuria“ vom Theodor Heuss-Gymnasium – das waren Richard Gräve an Bassgitarre und Gesang, Nicolas Vogel an E-Gitarre und Gesang, Giuliano Dridi an der E-Gitarre und Samuel Erdmann am Schlagzeug. Die Polizeioberkommissarin Jaqueline Emmermann führte charmant und umsichtig durch das Programm.

Bürgerstiftung Göttingen
Impressum